schließen

schließen

Machen Sie mit!

Werden Sie Fachpartner bei effeff.ac. und lassen auch Sie sich über das Beraterportal vermitteln.

 

effeff.ac

Sie haben Fragen?
Sprechen Sie uns an!

regio-energiegemeinschaft e.V.
AachenMünchener Platz 4
52064 Aachen

fon 0241 - 990013-0
fax 0241 - 990013-99

05.06.2015© Foto STAWAG

Brennstoffzelle: Neue Generation des BlueGEN Kompaktgerätes

Bei Familie Pieren leben vier Generationen unter einem Dach. Ihr Haus ist über 50 Jahre alt, die jungen Pierens haben viel modernisiert.
Jetzt testen sie eine Brennstoffzelle.

Die STAWAG testet, ob das Gerät auch wirklich hält, was es verspricht. Dafür braucht es Menschen wie die Familie Pieren, die sich mit technischem Interesse und Neugier darauf einlassen“, erklärt Ralf Hinrichsmeyer. Der Heizungsbaumeister und Geschäftsführer der regio-energiegemeinschaft e.V. berät Hausbesitzer in allen Fragen der Modernisierung, bei der Heizung ebenso wie beim Gebäude insgesamt. „Wir arbeiten als Netzwerk. Das heißt: Wir bringen die Beteiligten zusammen, also den Hausbesitzer, der eine neue Heizung benötigt und den passenden Installateur, der sich damit auskennt. Wenn es um neue Technologien geht, arbeiten wir mit der STAWAG zusammen.
Wir unterstützen moderne, effiziente Systeme, die Energie und Kosten sparen und damit auch die Umwelt entlasten“, so Hinrichsmeyer. Die Brennstoffzelle BlueGen ist so ein Testprojekt der STAWAG. Wenn sichergestellt ist, dass dieses Gerät zuverlässig und sicher arbeitet, wird die STAWAG es vermarkten und allen Kunden anbieten.
Bis dahin müssen noch einige Tests ausgewertet werden.

Nähere Informationen erhalten Sie auch bei effeff.ac

Herr Baumermann, Mitarbeiter  unseres Mitglieds SOLIDpower GmbH aus Heinsberg, hat uns zu Demonstrationszwecken einen Dummy der aktuellen BlueGen Brennstoffzlle übergeben. Die Bluegen Brennstoffzelle ist Erdgas gespeist und erzeugt daraus zu ca. 60% elektrischen Strom und zu ca. 30% Warmwasser mit einer Temperatur von etwa 70°C. 

An der uns übergebenen Brennstoffzelle ist sehr gut der Fortschritt in der Verkleinerung der Systemgröße  zu erkennen. Die aktuelle Generation hat nun nur noch das Format eines einfachen Kühlschranks, während die Vorgängergeneration noch den Raumbedarf einer großen Kühl- und Gefrierkombination hatte.                                  

Anhand dieses Modelles können wir sowohl unseren Mitgliedern als auch Endverbrauchern demonstrieren, dass eine solche hocheffiziente Anlage der Kraft- Wärme- Kopplung Platz in praktisch jedem Heizungskeller findet.

Wir sagen vielen Dank an unser Mitglied SOLIDpower GmbH für dieses Ausstellungsstück.                   

Bilder